Akute Lebensgefahr bei Betreten von zugefrorenem Gewässer

Gastbeiträge

Main-Spessart. Die BRK Kreiswasserwacht Main-Spessart warnt eindringlich davor, Gewässer im Landkreis Main-Spessart zu betreten! Trotz frostiger Tage ist die Kälteperiode viel zu kurz, um Seen oder Flüsse im Landkreis zu betreten.

»Kälteperiode zu kurz und Eisschicht zu dünn«

Die niedrigen Temperaturen in den letzten Tagen haben teilweise dazu geführt, dass sich auf einigen Gewässern eine Eisschicht gebildet hat. Ein Einbruch in das kalte Wasser ist eine lebensgefährliche Situation der Betroffenen und bringt den Körper innerhalb kürzester Zeit an seine Belastungsgrenze. Bereits nach wenigen Minuten kann ein Kälte-Schock und Unterkühlung zum Tode führen.

In das Eis eingebrochen? Sofort Notruf absetzen!

Sollte ein Eis-Notfall eintreffen und eine Person in das kalte Nass fallen, ist umgehend ein Notruf unter der 112 abzusetzen. Hier ist wichtig, die Fragen der Disponenten der Integrierten Leitstelle Würzburg genau zu beantworten, damit diese gezielt die richtigen Einsatzmittel an den Notfallort entsenden können. Als Präventionsmaßnahme sollten Eltern ihre Kinder auf die Gefahren auf zugefrorenen Seen und Flüssen hinweisen.


Foto: Wasserwacht Bayern