19 PKWs in Öhringen aufgebrochen und durchwühlt

Hohenlohekreis

Öhringen. Insgesamt 19 PKWs wurden zwischen Montag, den 21.01.2019, und Mittwoch, den 23.01.2019, in Öhringen aufgebrochen. Dabei wurden bei allen die Scheiben eingeschlagen und verschiedenste Dinge aus den PKWs entwendet. Der Gesamtschaden, enorm. Es werden Zeugen gesucht.

Insgesamt 19 PKWs aufgebrochen

Im Zeitraum von Montag, den 21.01.2019, ab 17.30 Uhr und Mittwoch, den 23.01.2019, bis 06.40 Uhr wurden bei insgesamt 19 PKWs die Scheiben eingeschlagen und verschiedenste Dinge aus den Fahrzeugen entwendet. Zwei PKWs wurden in der Uhlandstraße Opfer des Unbekannten. Zwei weitere in der Büttelbronner Straße sowie ein PKW in der Krankenhausstraße. Die restlichen 14 PKWs suchte der oder die Täter in der Herrenwiesenstraße heim. Alle PKWs standen in den jeweiligen Straßen auf öffentlichen Parkplätzen.

Rund 8.000 Euro Gesamtschaden

In allen 19 Fällen schlugen die Täter eine oder mehrere Seitenscheiben ein und durchwühlten anschließend das jeweilige Innere des PKW. Insgesamt verursachten die Täter Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. Was genau die Unbekannten entwendeten, ist bislang nicht bekannt und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die im Bereich der Uhlandstraße in dem Zeitraum von Dienstag, den 22.01.2019, von 02.20 Uhr bis 07.30 Uhr, sowie in der Herrenwiesenstraße in der Zeit von Montag, 21.01.2019, von 02.10 Uhr, bis Dienstag, den 22.01.2019, 06.00 Uhr, verdächtige Wahrnehmungen machen konnten.

Eine aufmerksame Zeugin konnte von ihrer Wohnanschrift in der Krankenhausstraße am Mittwoch, den 23.01.2019, um zirka 05.00 Uhr, zwei laute Schläge wahrnehmen. Vermutlich hatte der Täter zu diesem Zeitpunkt die Seitenscheibe eines Pkws eingeschlagen. Das Polizeirevier Öhringen erhofft sich Hinweise. Diese werden unter der Telefonnummer 07941 – 9300 entgegengenommen.


Weitere Berichte zum Thema:

27.01.2019 – Erneut unzählige PKW-Aufbrüche in Öhringen


Foto: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes