Weiterer Erfolg – Spezialhunde haben erneut angeschlagen – 13-jährige Vermisste aus Tauberbischofsheim

Hilfeleistungen Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim. Die unermüdliche Suche nach einem 13-jährigen vermissten Mädchen aus Tauberbischofsheim geht bereits in den zehnten Tag. Am Samstag, den 19.01.2019, kamen erneut Spezialhunde, sogenannte »Wasserortungshunde« der DLRG Wertheim in enger Zusammenarbeit mit der Wasserschutzpolizei Heilbronn zum Einsatz. Es wurde eine neue Spur ausfindig gemacht.

Vermisstensuche in den vergangenen Tagen

Die weitere Suche nach einer vermissten 13-Jährigen aus Tauberbischofsheim, führte das Polizeirevier Tauberbischofsheim ebenfalls an den vergangenen Tagen fort. Das seit Mittwoch, den 09.01.2019, im Bereich des Flusses Tauber in Tauberbischofsheim vermisst wird. Am Mittwoch, den 16.01.2019, sowie Donnerstag, den 17.01.2019, wurde der gesamte Bereich nochmals mit einem Polizeihubschrauber systematisch abgeflogen. Am Freitag, den 18.01.2019, wurde das Flussufer in Richtung Impfingen und Hochhausen durch insgesamt vier Spürhunde der Polizei abgesucht. Ein Erfolg blieb wie in den vergangenen Tagen zuvor, aus.

Wasserortungshunde finden neue Stelle in Fluss Tauber

Am Samstag, den 19.01.2019, fand erneut eine intensive Suchmaßnahme mit Wasserortungshunden der DLRG Wertheim, sowie Bootsführern und Tauchern der Wasserschutzpolizei Heilbronn statt. Zu Beginn wurde in den Morgenstunden der damalige Bereich, zuletzt eine Woche zuvor, an dem die Wasserortungshunde zuletzt angeschlagen hatten, erneut systematisch abgesucht. Die Wasserortungshunde schlugen hier zwar wieder an, konnten jedoch eine neue Spur flussabwärts ausfindig machen. Der neue Bereich, in dem die Wasserortungshunde die Witterung aufgenommen haben, befindet sich rund 2 Kilometer weiter, als der in der vorherigen Woche.

Trotz der intensiven, stundenlangen Suche, eines rund 40 Meter langen Flussbereiches, in dem die neue Spur ausfindig gemacht wurde, konnte das 13-jährige Mädchen nicht im Fluss Tauber gefunden werden. Der Einsatz durch die Taucher der Wasserschutzpolizei, die mit insgesamt 4 Tauchern und mehreren Bootsführern im Einsatz war, das DLRG Wertheim mit 3 Wasserortungshunden und 7 Einsatzkräften sowie das Polizeirevier Tauberbischofsheim mit mehreren Polizeibeamten, unter der Einsatzleitung von Revierleiter Burkhard von der Groeben, gaben trotz der widrigen Bedingungen psychisch und körperlich alles. Das Polizeirevier Tauberbischofsheim wird die Suche mit eigenen Kräften weiter fortführen.

Weiterhin dringend Zeugen gesucht!

Wer verdächtige Wahrnehmungen im Flussbereich macht, wird gebeten, unverzüglich die Telefonnummer 09341 – 810 oder 110 beziehungsweise 112 zu wählen.


Weitere Berichte zum Thema:

22.05.2019 – Wasserleiche aus Fluss Tauber in Hochhausen geborgen – 13-jährige Vermisste aus Tauberbischofsheim

23.02.2019 – Tauchroboter in Impfingen in den Fluss Tauber gelassen – 13-jährige Vermisste aus Tauberbischofsheim

14.02.2019 – Im Fluss ertrunken – Polizeieinschätzung zur 13-jährigen Vermissten aus Tauberbischofsheim

24.01.2019 – Suche eingestellt – keine weiteren Zeugen mehr gesucht – 13-jährige Vermisste aus Tauberbischofsheim

18.01.2019 – Suche mit Spezialhunden und Tauchern geht weiter – 13-jährige Vermisste aus Tauberbischofsheim

17.01.2019 – Suche mit Polizeihubschrauber aufgenommen – 13-jährige Vermisste aus Tauberbischofsheim

15.01.2019 – 13-jährige Vermisste aus Tauberbischofsheim – Mann mit Kleinkind als Zeugen gesucht

12.01.2019 – Spezialhunde haben angeschlagen – Vermisstenfall 13-Jährige in Fluss Tauber

10.01.2019 – Vermisste 13-Jährige in Fluss Tauber – Suchmaßnahme an Tag 2 erfolglos abgebrochen

10.01.2019 – Tragödie in Tauberbischofsheim – 13-Jährige im Fluss Tauber untergegangen


Fotos: René Engmann
Video: René Engmann