4 zum Teil schwere Verkehrsunfälle auf B19 bei Bernsfelden

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

B19/Igersheim. Vier zum Teil schwere Verkehrsunfälle ereigneten sich am Freitag, den 11.01.2019, auf der Bundesstraße 19, zwischen Bad Mergentheim und Würzburg. Leicht und schwerverletzte Fahrer waren das Ergebnis. Ursächlich war eine schneeglatte Bundesstraße. Die Bundesstraße blieb stundenlang voll gesperrt.

Schneeglatte Bundesstraße führte zu Chaos

Gegen 13.20 Uhr begann die Serie von vier zum Teil schweren Verkehrsunfällen auf der Bundesstraße 19 zwischen Bad Mergentheim und Würzburg. Im Igersheimer Bereich, zwischen den Ortsteilen Bernsfelden und Harthausen kam es auf einer strecke von rund 100 Metern zu den genannten Verkehrsunfällen. Bei zwei dieser Verkehrsunfälle kam je ein PKW alleinbeteiligt von der Straße ab. Ein Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier LKW, einem Sattelzug sowie Kippsattelzug, wurde einer der Fahrer schwer verletzt. Dieser musste von der Feuerwehr aus dem Wrack seines Führerhauses befreit und von dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. In dem Stau vor der Unfallstelle bemerkte ein LKW-Fahrer die stehenden PKW zu spät. Sein LKW prallte dadurch gegen zwei der PKW.

Über 7-stündige Vollsperrung der Bundesstraße

Der entstandene Gesamtsachschaden aller vier Verkehrsunfälle wird auf über 60.000 Euro angegeben. Die Bundesstraße 19 musste zwischen Würzburg und Bad Mergentheim rund 7 Stunden voll gesperrt werden. Der gesamte Verkehr wurde weiträumig umgeleitet. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen.


Fotos: René Engmann