4-köpfige Familie knapp dem Tod entkommen – Kohlenmonoxid in Obersulm

Kreis Heilbronn

Obersulm. 5 Tote, darunter eine 4-köpfige Familie mit zwei Kindern und einer Hauskatze hätten das tragische Ergebnis einer defekten Heizung in einer Wohnung sein können. Die Katastrophe ging am Dienstag, den 08.01.2019, in Obersulm haarscharf aus. Alle 5 überlebten durch einen Zufall.

Gang zur Toilette rettet 4-köpfiger Familie das Leben

Um 04.00 Uhr musste die Mutter einer Familie in Obersulm einem Bedürfnis nachgehen. Der Gang zur Toilette. Dies rettete womöglich ihr und der restlichen Familie samt Hauskatze das Leben. Als diese auf dem Weg zur Toilette war, stürzte sie, da ihr schwindlig wurde. Ihr Ehemann wachte durch den Sturz auf, stand auf und wollte nachschauen was seiner Frau passierte. Dieser nahm jedoch im Bett einen Gasgeruch war.

Ehemann nahm Gasgeruch war – Notruf

Geistesgegenwärtig weckte er seine beiden vier und sechs Jahre alten Kinder, schnappte seine Ehefrau sowie die Hauskatze mit dem Namen »Lucy«, die in eine Transportbox gepackt wurde und verließ sofort das Haus. Umgehend rief der Ehemann den Notruf 112 an und verständigte die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr ankamen und Messungen vornahmen, bestätigte sich der Verdacht. Es trat tatsächlich Gas aus.

Familie in Krankenhaus eingeliefert

Der angeforderte Rettungsdienst übernahm die weitere Versorgung der 4-köpfigen Familie. Die Eltern sowie die vier und sechs Jahre alten Kinder wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen. Das dritte Kind, die Hauskatze »Lucy«, kam bei einer befreundeten Familie unter.

Defekte Ölheizung hätte zum Tod geführt

Wie das Polizeipräsidium Heilbronn mitteilte, geschah dies offensichtlich an der im Betrieb befindlichen Ölheizung, die erst vor kurzem von einem Service-Techniker repariert werden sollte. Aufgrund fehlender Ersatzteile wurde die Reparatur allerdings verschoben. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten die Heizung ab und verschlossen nach einer ordentlichen Lüftung das Gebäude.


Foto: René Engmann