Unter Drogeneinfluss zum Polizeirevier Tauberbischofsheim gefahren

Main-Tauber-Kreis

A81/Grünsfeld/Tauberbischofsheim. Ein kurioser Vorfall fand am Sonntag, den 06.01.2019, auf dem Polizeirevier Tauberbischofsheim statt. Eine PKW-Fahrerin die auf der Autobahnrastanlage ob der Tauber 81 aus dem Verkehr gezogen wurde, aufgrund Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss, sollte später auf dem Polizeirevier von einem Bekannten abgeholt werden. Ebenfalls der Bekannte, der sie und den Fahrzeugschlüssel von der Polizei abholen sollte, stand unter Drogeneinfluss und durfte von dort aus ebenfalls nicht mehr weiterfahren.

PKW-Fahrerin unter Betäubungsmitteleinfluss aus dem Verkehr gezogen

Eine Streifenwagenbesatzung unterzog eine 37-jährige PKW-Fahrerin auf der Bundesautobahn 81 einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Hierbei wurde diese auf der Rastanlage ob der Tauber der Verkehrskontrolle unterzogen. Wohl einen Volltreffer landeten die Polizeibeamten. Während sich bei der Befragung Anzeichen auf eine Drogenbeeinflussung ergaben, räumte die 37-jährige PKW-Fahrerin ein, Amphetamin und Marihuana konsumiert zu haben. Die Weiterfahrt war für diese hiermit beendet. Die Polizeibeamten nahmen den Fahrzeugschlüssel ab und fuhren gemeinsam mit der 37-jährigen und dessen Insassen mit auf das Polizeirevier in Tauberbischofsheim.

Bekannter der 37-jährigen fuhr unter Betäubungsmitteleinfluss zur Polizei

Im Anschluss sollte ein Bekannter der Frau gegen 23.00 Uhr im Polizeirevier Tauberbischofsheim erscheinen und den Fahrzeugschlüssel sowie die 37-jährige PKW-Fahrerin und deren Insassen abholen. Dabei ereignete sich ein weiterer Zwischenfall. Der 35-jährige Bekannte kam wie besprochen zu dem Polizeirevier Tauberbischofsheim. Allerdings ergaben sich bei ihm ebenfalls Anzeichen auf eine Drogenbeeinflussung. Ein Urintest bestätigte den Verdacht der Polizeibeamten vor Ort. Das Ergebnis: Wie auch die 37-Jährige, hatte der 35-jährige Bekannte Amphetamin und Cannabis konsumiert. Dies räumte der 35-Jährige ohne zu zögern ein.

Bekannter musste ebenfalls Fahrzeugschlüssel abgeben

Nach einer Blutentnahme durfte der 35-jährige Bekannte ebenfalls nicht mehr Weiterfahren. Genau wie seine 37-jährige Bekannte musste dieser seinen Fahrzeugschlüssel abgeben. Schließlich konnten zwei weitere Bekannte das unter Drogen stehende Duo abholen und die Fahrzeugschlüssel mitnehmen. Auf die 37-Jährige und den 35-Jährigen kommen Anzeigen zu.


Foto: René Engmann