Dachstuhlvollbrand in Mehrfamilienhaus in Ochsenfurt

Brände Unterfranken

Ochsenfurt. Am Freitag, den 04.01.2019, kam es zu einem Brand in der Ochsenfurter Altstadt. Aus bislang unbekannter Ursache schlugen Flammen aus dem Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses. Glücklicherweise wurden alle Bewohner unverletzt ins Freie gebracht. Die Altstadt war für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt. Das Mehrfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar. Der Schaden ist enorm.

Dachstuhlvollbrand in Mehrfamilienhaus

Kurz nach 07.00 Uhr war die Mitteilung über offene Flammen im Ochsenfurter Altstadtbereich über die Integrierte Rettungsleitstelle bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eingegangen. Die Ochsenfurter Feuerwehr und Feuerwehren der umliegenden Gemeinden waren unverzüglich vor Ort und begannen mit der Brandbekämpfung. Bei Eintreffen der Ochsenfurter Polizei stand der Dachstuhl des Mehrfamilienhauses in der Redersgasse vollständig in Brand und war zum Teil bereits eingestürzt.

Alle Bewohner gerettet – Niemand verletzt

Nach jetzigen Erkenntnissen konnten alle Bewohner aus dem betroffenen Gebäude sowie der Nachbaranwesen evakuiert werden. Verletzt wurde nach momentanem Kenntnisstand niemand. Die Schnelleinsatzgruppe-Betreuung des BRK Kreisverband Würzburg richtete im Ochsenfurter Rathaus eine Betreuungsstelle ein. Insgesamt wurden dort 25 Personen aus drei geräumten Gebäuden verpflegt und teilweise mit Kleidung versorgt. Das Rathaus kümmerte sich um weitere Unterbringungsmöglichkeiten für die Bewohner, die nicht mehr in ihr Haus zurückkehren können.

Großeinsatz für Rettungsdienste

Im Einsatz waren 8 Rettungswagen, 2 Krankentransportwagen, 3 Notärzte sowie mehrere Schnelleinsatzgruppen von Johannitern, Maltesern und Bayerischen-Rotem-Kreuz. Die Johanniter waren mit einem Multicopter zur Lufterkundung im Einsatz. Das Bayrische-Rote-Kreuz verpflegte etwa 60 Einsatzkräfte und sicherte mit einem Rettungswagen die Lösch- und Sicherungsarbeiten ab.

Sachschaden im sechsstelligen Bereich

Der gesamte Dachstuhl wurde ein Raub der Flammen, so dass das komplette Gebäude nicht mehr bewohnbar ist und der Sachschaden im sechsstelligen Bereich liegt. Die Kriminalpolizei Würzburg hat vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


Foto: BRK KV Würzburg
Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe Regionalverband Unterfranken