Halbe Million Euro Schaden bei Mehrfamilienhausbrand in Rosengarten

Brände Kreis Schwäbisch Hall

Rosengarten. Ein Großeinsatz aufgrund eines brennenden Mehrfamilienhauses bedeutete für die Einsatzkräfte in der Neujahrsnacht, des 01.01.2019, in Westheim Schwerstarbeit. 5 Personen, darunter 3 Kindern wurden durch Rauchgase schwer verletzt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf über eine halbe Million Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Mehrfamilienhaus in Flammen

Gegen 03.20 Uhr wurde dem Polizeipräsidium Aalen ein Brandalarm in einem Mehrfamilienhaus in der Straße »Ziegelmühle« in Westheim, einem Ortsteil von Rosengarten, mitgeteilt. Bereits bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehren, brannte der Dachstuhl des Mehrfamilienhauses. Die Brandausbruchstelle konnte in einem Gebäudeanbau lokalisiert werden, in welchem unter anderem mehrere Mülleimer abgestellt waren.

5 Verletzte – Darunter 3 schwerverletzte Kinder

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Bei dem Feuer wurden ein 34-jähriger sowie seine 30-jährige Lebensgefährtin leicht verletzt. Drei Kinder im Alter von 7 Jahren, 2 Jahren sowie 10 Monaten wurden durch die entstandenen Rauchgase schwer verletzt. Am Mehrfamilienhaus entstand ein Gesamtschaden von über 500.000 Euro.

Großeinsatz für Einsatzkräfte

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Rosengarten-Westheim sowie Schwäbisch Hall mit 56 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen. Neben den Feuerwehren waren ebenfalls die Polizei und das Deutsche-Rote-Kreuz mit 14 Rettungsassistenten im Einsatz. Die benachbarte Landstraße 1054 war während der Einsatzmaßnahmen für eine längere Zeit voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.


Foto: René Engmann