2 Schwerverletzte Frauen bei Frontalzusammenstoß auf B19

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

B19/Bad Mergentheim. Zu einem schweren Frontalzusammenstoß kam es am Freitag, den 28.12.2018, auf der Bundesstraße 19 zwischen Bad Mergentheim und Stuppach. Zwei Personen wurden hierdurch schwer verletzt. Eine knapp 4-stündige Vollsperrung war die Folge.

Frontal in Gegenverkehr geraten

Gegen 17.45 Uhr befuhr eine 27-jährige PKW Audi-Fahrerin die Bundesstraße 19 von Bad Mergentheim in Fahrtrichtung Stuppach. Während der Fahrt, womöglich durch Ablenkung, geriet diese mit den rechten Rädern ihres PKW in den Grünstreifen am rechten Fahrbahnrand. Die 27-jährige Audi-Fahrerin verriss hierbei das Lenkrad und schleuderte daraufhin mit ihrem Audi nach links in die Gegenfahrbahn. Dort stieß Sie anschließend mit einer ordnungsgemäß entgegenkommenden 25-jährigen Nissan-Fahrerin frontal zusammen.

2 schwerverletzte Personen

Durch die enorme Wucht des Frontalzusammenstoßes wurde eine der Fahrerinnen in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Sowohl die 27-jährige Audi-Fahrerin, zugleich Unfallverursacherin und die 25-jährige Nissan-Fahrerin, erlitten schwere Verletzungen. Beide Fahrerinnen waren allein unterwegs. Mit schweren Verletzungen wurden diese in das Caritas-Krankenhaus nach Bad Mergentheim eingeliefert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 10.000 Euro

Mehrstündige Vollsperrung der Bundesstraße 19

Aufgrund der Unfallaufnahme und der Bergung der Unfallfahrzeuge musste die Bundesstraße 19 zwischen und Bad Mergentheim und Stuppach in beide Fahrtrichtungen bis 20.30 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.


Foto: René Engmann