Zeugen nach tödlichem Frontalzusammenstoß bei Kitzingen gesucht

Unterfranken Verkehrsunfälle

St2271/Kitzingen. Nach dem tödlichen Verkehrsunfall am Donnerstag, den 20.12.2018, (wir berichteten) auf der Staatsstraße 2271 zwischen Kitzingen und Schwarzach am Main dauern die Ermittlungen zur Unfallursache und im Hinblick auf den exakten Unfallhergang nach wie vor an. In diesem Zusammenhang sucht die Polizeiinspektion Kitzingen weitere Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können.

40-jähriger frontal in Sattelzug

Wie bereits berichtet, hatte ein 40-jähriger PKW-Fahrer kurz nach 14.30 Uhr einen in Fahrtrichtung Kitzingen fahrenden Sattelzug überholt. Dabei kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen dem PKW und einem entgegenkommenden Sattelzug, der in Fahrtrichtung Schwarzach am Main unterwegs war. Der 40-jährige PKW-Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall so schwer verletzt, dass er noch an Ort und Stelle verstarb.

Zeugen gesucht – Blauer BMW explizit gesucht

Im Zuge der bisherigen Unfallermittlungen, die von der Polizeiinspektion Kitzingen geführt werden, ergaben sich Hinweise auf einen blauen BMW Kombi, der offenbar vor dem Verkehrsunfall, den in Fahrtrichtung Kitzingen fahrenden Sattelzug überholt hatte. Der oder die Insassen des BMW werden dringend als Zeugen gesucht. Auch sonstige Verkehrsteilnehmer, die eventuell Angaben zum Unfallhergang machen können und bislang nicht bei der Polizei bekannt sind, werden gebeten, sich zu melden. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter Telefonnummer 09321 – 1410 entgegen.


Weitere Berichte zum Thema:

23.12.2018 – 6 zum Teil lebensgefährlich Verletzte bei Überholmanöver auf St2271 bei Kitzingen

20.12.2018 – Tödlicher Verkehrsunfall auf St2271 bei Kitzingen


Foto: René Engmann