Mehrere Verkehrsunfälle durch volltrunkenen Mann in Künzelsau

Hohenlohekreis Verkehrsunfälle

Künzelsau. Nicht schlecht staunten Polizeibeamte am Freitag, den 21.12.2018, in Künzelsau, als diese zu einem Einsatz gerufen wurden. Wie sich herausstellte, waren drei Verkehrsunfälle das Ergebnis einer einzigen, zugleich volltrunkenen Person. Dessen Führerschein wurde an Ort und Stelle entzogen.

Geparkten PKW gerammt

Kurz vor 02.00 Uhr meldete ein PKW-Fahrer, dass sein im Bereich eines Aussiedlerhofs geparkter PKW bei einem Verkehrsunfall stark beschädigt wurde, jedoch nicht durch den Besitzer selbst. Polizeibeamte des Polizeireviers Künzelsau konnten wenig später einen Verursacher auf der Taläckerstraße im Bereich der Schulen antreffen. Es handelte sich hierbei um einen 56-jährigen PKW-Fahrer. Als der 56-jährige die Polizeibeamten wahrnahm, versuchte dieser kurzzeitig zu Fuß zu fliehen. Es gelang Ihm jedoch nicht, da die Polizeibeamten ihn einholten. Der Grund für den Fluchtversuch stellte sich schnell heraus.

56-jähriger Unfallverursacher alkoholisiert

Der 56-jährige PKW-Fahrer stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss und hatte zuvor gleich an drei Stellen Schäden verursacht. Nach derzeitigem Kenntnisstand war der 56-jährige PKW-Fahrer mit seinem Mercedes zunächst gegen den PKW des Anrufers gefahren. Anschließend fuhr der 56-jährige weiter und beschädigte im Bereich des Kreisverkehrs, neben der Bundesstraße, einen Leitpfosten. Die Fahrt ging weiter in Fahrtrichtung Taläckersiedlung, wo der 56-jährige im Bereich der Schule eine Umzäunung überfuhr und gegen einen Metallpfosten prallte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 10.000 Euro.

Blutentnahme und Führerschein entzogen

Der 56-jährige musste die Polizeibeamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Seinen Führerschein musste dieser gleich abgeben. Eine Strafanzeige sowie der Entzug seines Führerscheins folgten im Anschluss.


Foto: René Engmann