Aktion »Mitmachen Ehrensache« im Hohenlohekreis voller Erfolg

Hohenlohekreis

Hohenlohekreis. Am Mittwoch, den 05.12.2018, arbeiteten viele Jugendliche im Hohenlohekreis für einen guten Zweck. Die Aktion »Mitmachen Ehrensache« bietet Schülerinnen und Schülern bereits seit dem Jahr 2004 eine gute Gelegenheit mit Arbeitgebern in Kontakt zu kommen. Jugendliche ab der 7. Klasse arbeiten einen Tag in einem Betrieb, einer Einrichtung oder einem Geschäft ihrer Wahl. Sie verzichten auf ihren Lohn und spenden diesen an ausgewählte soziale Zwecke. Mit ihrem Arbeitseinsatz knüpfen die Schüler damit erste Kontakte in die Berufswelt und beweisen zeitgleich soziales Engagement. Die Leiterin des Aktionsbüros, Kreisjugendreferentin Yasemin Serttürk, besuchte einige Schülerinnen und Schüler bei der Arbeit.

Jungs packten bei einem Schraubenhändler an

Der Schüler Luca Haaf, 13 Jahre alt, hat sich zusammen mit zwei Klassenkameraden vom Ganerben-Gymnasium bei RECA NORM GmbH, einem Tochterunternehmen der Würth-Gruppe, in Kupferzell beworben. Luca ist in der Haustechnik tätig und wird hierbei vom Auszubildenden Maksim Paskevic angeleitet. Er hat in der Vergangenheit bereits selbst als Schüler der Realschule Öhringen bei der Aktion mitgemacht und freut sich umso mehr, dass er nun als Azubi im Betrieb einen Schüler anleiten darf.

Lucas Klassenkameraden, Johannes Teklewold und Mattis Salzer, sind hingegen im Bereich Lager und Logistik unterwegs und werden dort von Ausbildungsleiter Tim Walter unter die Fittiche genommen. Gemeinsam mit den drei weiteren Schülern Dennis Frank, Chris Schmid und Lukas Christ durchlaufen die Jungs insgesamt drei verschiedene Stationen in der großen Lagerhalle.

Dem Betrieb ist es wichtig, dass die Schüler zumindest im Schnelldurchlauf die Möglichkeit bekommen, unterschiedliche Bereiche der Arbeit kennenzulernen. Tim Walter erklärt: »Uns ist die Arbeit mit jungen Menschen wichtig. Wir engagieren uns in vielerlei Hinsicht – seien es Praktika, Ferienjobs oder Ausbildungen. Wir versuchen, die Jugendlichen so gut wie möglich zu begleiten und jenen eine Chance zu geben, die sonst vielleicht keine Ausbildungsstelle finden würden«.

14-jährige Kelly bei Motorrad und Co.

Eine weitere Arbeitsstelle ist die »Motorrad- und Quadfactory Umbach GmbH« im Pfedelbacher Ortsteil Windischenbach. Motorräder, Quads, Helme, Handschuhe, Zubehör wohin das Auge reicht – und mittendrin Kelly Steinwedel, 14 Jahre, Botschafterin der Aktion Mitmachen Ehrensache. Kellys Eltern sind am Aktionstag zugleich ihre Chefs, ihnen gehört der Laden. Dadurch, dass Kelly bereits öfter in den Ferien und zwischendurch ausgeholfen hat, findet sie sich schnell zurecht und kann direkt mit anpacken. Warum sie Botschafterin wurde und beim Aktionstag mitmacht? »Weil es guttut, Menschen zu helfen. Das verschafft eine innere Befriedigung.«

Landratsamt stellte ebenfalls Plätze zur Verfügung

Ebenfalls ist das Landratsamt Hohenlohekreis mit dabei und stellt 14 Arbeitsplätze zur Verfügung. Die Schülerinnen Lara Schäfer und Nelli Rimmer, beide von der kaufmännischen Schule Öhringen, helfen bei der Kulturstiftung mit und kuvertieren das neue Programm. Warum sie sich engagieren? Nelli lacht und sagt »Für´s gute Gewissen!« und ergänzt kurz darauf »Warum nicht?«. Es sei immerhin für eine gute Sache und zudem könne man das Engagement im Zeugnis bescheinigen lassen, sagt Lara.

Kreisjugendreferentin von Engagement begeistert

Kreisjugendreferentin Yasemin Serttürk ist begeistert. »Es ist einfach toll zu sehen, wie viele Jugendliche mitmachen. Ohne den Einsatz der Schülerinnen und Schüler, zugleich ohne die vielen engagierten Arbeitgeber, wäre die Aktion nicht möglich. Den Botschafterinnen und Botschaftern ist es zu verdanken, dass die Aktion im Hohenlohekreis so bekannt ist.«

Das Botschafteramt ist für all jene Schülerinnen und Schüler interessant, die sich über den Aktionstag hinaus für »Mitmachen Ehrensache« engagieren möchten. Zu den Aufgaben der Botschafter gehört es unter anderem, die Aktion mit dem Kreisjugendreferat vorzubereiten, Werbung dafür an den Hohenloher Schulen zu machen und gemeinsam über die Spendenvergabe zu entscheiden. Wer Interesse daran hat, ins Botschafterteam aufgenommen zu werden, kann sich beim Aktionsbüro melden unter jugendreferat@hohenlohekreis.de .


Fotos: Landratsamt Hohenlohekreis