Tödlicher Verkehrsunfall durch geparkten Sattelzug auf A81 bei Widdern

Kreis Heilbronn Verkehrsunfälle

Widdern. Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag, den 23.11.2018 auf der Bundesautobahn 81 an der Raststätte Jagsttal Ost in Fahrtrichtung Würzburg. Nahezu ungebremst stieß ein PKW auf einen verbotswidrig auf dem Verzögerungsstreifen geparkten Sattelzug. Der PKW-Fahrer verstarb noch an Ort und Stelle seinen Verletzungen.

Ungebremst auf geparkten Sattelzug gefahren

Gegen 00.00 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 81 von Heilbronn kommend in Fahrtrichtung Würzburg an der Raststätte Jagsttal Ost zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 48-jähriger Audi-Fahrer wollte nach ersten Erkenntnissen auf die Raststätte einfahren. Im Einfahrtsbereich auf dem Verzögerungsstreifen stand zu dieser Zeit ein verkehrswidrig geparkter und zugleich unbeleuchteter Sattelzug auf der linken Einfahrtsseite. Der 48-jährige Audi-Fahrer prallte nahezu ungebremst auf den Sattelauflieger des Sattelzuges. Durch die enormen Aufprallkräfte wurde der 48-jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er verstarb noch an Ort und Stelle seinen schweren Verletzungen.

Mehrstündige Vollsperrung der Raststätte

Die Feuerwehren Widdern und Möckmühl waren mit insgesamt 25 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Des Weiteren waren 1 Notarzt und 1 Rettungswagen des Deutschen-Roten-Kreuzes vor Ort. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen und Unfallaufnahme war die Zufahrt zur Raststätte komplett gesperrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von über 85.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.


Foto: Symbolfoto