Psychisch auffälliger Randalierer leistet Widerstand gegen Polizeibeamte

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen. Einen Einsatz mit einem psychisch auffälligen Randalierer beschäftigte die Polizeibeamten des Polizeireviers Buchen am Sonntag, den 11.11.2018. Das Ende war eine Einweisung in ein psychiatrisches Krankenhaus.

Einrichtungsgegenstände und Inventar von Polizeirevier beschädigt

Gegen 21.45 Uhr wurden Polizeibeamte des Polizeireviers Buchen zu einem Mann gerufen, der sich mutmaßlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand. Aufgrund seines Zustandes wurde dieser in Gewahrsam genommen und zum Polizeirevier verbracht. Dort angekommen, fing er, nach dem er sich kurz beruhigt hatte, an zu Randalieren. Im weiteren Verlauf beschädigte er durch das randalieren Einrichtungsgegenstände und Inventar des Polizeireviers.

Wiederwillige Einweisung in psychiatrisches Krankenhaus

Ein mittlerweile hinzugezogener Bereitschaftsarzt untersuchte den Mann und veranlasste eine Einweisung in ein psychiatrisches Krankenhaus. Trotz anfänglicher Einwilligung des Mannes, wurde dieser plötzlich wieder aggressiv und wehrte sich massiv gegen den Transport. Die eingesetzten Polizeibeamten wurden nicht verletzt. Der Transport in das psychiatrische Krankenhaus konnte schließlich durchgeführt werden.


Foto: Symbolfoto