Pfefferspray auf Tanzfläche in Würzburger Diskothek versprüht

Unterfranken

Würzburg. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, den 07.11.2018, versprühte ein Gast einer Diskothek in der Beethovenstraße auf der Tanzfläche Pfefferspray. Etwa 20 Personen erlitten hierbei leichte Reizungen der Atemwege. Ein Tatverdächtiger konnte im Rahmen der Fahndung im Umfeld der Diskothek festgenommen werden.

51-jähriger Diskothekengast versprühte Pfefferspray

Kurz nach 02.00 Uhr wurde am Mittwochmorgen über den Polizeinotruf 110 mitgeteilt, dass in einer Diskothek in der Beethovenstraße von einer männlichen Person Pfefferspray im Lokal versprüht wurde. Aufgrund der guten Beschreibung konnte im Rahmen der polizeilichen Fahndung, im Umfeld der Lokalität, ein 51-jähriger Mann als Tatverdächtiger aufgegriffen und festgenommen werden. Bei dem Tatverdächtigen, welcher aus dem Raum Rüsselsheim stammt, wurde ein entsprechendes Reizgas aufgefunden.

1,7 Promille bei Atemalkoholtest

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,7 Promille. Der 51-jährige wurde im Anschluss in polizeilichen Gewahrsam genommen und musste die restliche Nacht in einer Arrestzelle der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt verbringen. Weiterhin erwartet ihn nun ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Nach kurzzeitigem Lüften konnte der Diskothekenbetrieb fortgeführt werden, lediglich eine Dame musste sich kurzzeitig in ärztliche Behandlung begeben.

Zeugen und Geschädigte gesucht

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Personen, die die Tathandlung bezeugt haben und sich noch nicht gemeldet haben, sowie weitere Geschädigte, die noch nicht als solche erfasst wurden, sich unter der Telefonnummer 0931 – 4572230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.


Foto: René Engmann