Bei häuslicher Gewalt in Mosbach – Pärchen greift Polizeibeamte an

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach. Aufgrund häuslicher Gewalt musste eine Polizeistreife am Samstag, den 03.11.2018, in Mosbach ausrücken. Im Drogenrausch setzte ein Pärchen die Gewalt fort. Diesmal jedoch mehrfach gegen die vor Ort befindlichen Polizeibeamten. Die Festnahmen erfolgten kurz darauf.

Häusliche Gewalt im Drogenrausch

In den Abendstunden wurde eine Streifenwagenbesatzung zu einem Fall von häuslicher Gewalt in die Elzstraße in Mosbach alarmiert. Vor Ort konnten die Polizeibeamten eine 28-jährige Frau und einen 25-jährigen Mann in einer Wohnung im ersten Obergeschoss antreffen. Im Rahmen des Gespräches versuchte der 25-jährige die Wohnungstüre zu zuschlagen. Dies konnte durch die Beamten verhindert werden.

Pärchen greift Polizeibeamte mehrfach an

Plötzlich ging die 28-jährige Frau auf die Polizeibeamten los und schubste diese. Der 25-jährige nutzte die Chance und wollte flüchten, konnte jedoch durch die Polizeibeamten aufgehalten werden. Daraufhin schlugen sowohl die 28-jährige Frau und der 25-jährige Mann auf die Polizeibeamten ein, sodass ein Polizeibeamter zu Boden ging. Selbst der Einsatz von Pfefferspray machte dem Pärchen nichts aus, was darauf hinwies, dass beide unter der Wirkung von Betäubungsmittel standen. Kurz danach sprang der 25-jährige aus dem Fenster und flüchtete.

Festnahmen erfolgten hintereinander

Die Frau konnte durch die Streife mittels Handschellen festgenommen werden. Beim Hinauslaufen in Richtung Streifenwagen kam der 25-Jährige wieder zurück und griff die Polizeibeamten erneut mehrmals an. Letztendlich gelang es der Streife den 25-jährigen festzunehmen und Handschellen anzulegen. Die Polizisten kamen aufgrund ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus. Die 28-jährige Frau und der 25-jährige Mann müssen mit mehreren Anzeigen rechnen.


Foto: Symbolfoto