Alkoholisierter 23-jähriger flüchtet nach Verkehrsunfall auf B290

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

B290/Lauda-Königshofen. Ein Verkehrsunfall eines 23-jährigen alkoholisierten Fahrers auf der B290 bei Königshofen, hielt eine Polizeistreife am Sonntag, den 28.10.2018, auf trapp. Dieser kam aufgrund mehrerer Gründe von der Fahrbahn ab, ließ sein PKW zurück und flüchtete zu sich nach Hause.

23-jähriger zu schnell und unter Alkoholeinwirkung

In den Morgenstunden des Sonntages kam es auf der B290 zwischen Lauda und Königshofen nahe Königshofen zu einem Verkehrsunfall, wobei nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein 23-jähriger Fahrer eines Honda vermutlich aufgrund von zu hoher Geschwindigkeit in Kombination mit seiner alkoholischen Beeinflussung den Verkehrsunfall verursachte. Der 23-jährige kam hierbei von der Bundesstraße nach rechts von der Fahrbahn ab, ließ seinen Honda zurück und flüchtete nach Hause. Als die Polizeistreife an die Unfallörtlichkeit kam, konnten sie den stark beschädigten PKW Honda vorfinden. Von dem Fahrer war weit und breit keine Spur. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen, überprüften die Polizeibeamten die Halteradresse. Dort konnte der 23-jährige angetroffen werden.

Alkoholisierter Unfallverursacher flüchtete nach Hause

Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von knapp 1,1 Promille. Der 23-jährige musste die Polizeibeamten zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus begleiten. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro. Mit einer Anzeige muss der 23-jährige ebenso rechnen.


Foto: Symbolfoto