Feuer in Dachstuhl in Markelsheim – 50.000 Euro Sachschaden

Brände Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim. Großeinsatz hieß es für die Feuerwehren rund um Markelsheim am Dienstagabend, den 23.10.2018. In einem Spitzboden breitete sich ein Brand auf den Dachstuhl eines Gebäudes an einem Aussiedlerhof aus. 6 Bewohner, die zur Brandausbruchszeit im Gebäude waren, blieben unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro. Die Ursache ist derzeit unklar.

Feuer in Dachstuhl richtet 50.000 Euro Sachschaden an

Kurz nach 20.00 Uhr brach an einem Gebäude eines Aussiedlerhofes in der Straße »Tal« im Bad Mergentheimer Ortsteil Markelsheim ein Feuer im Dachstuhl aus. Das Feuer machte sich im Spitzboden breit und griff direkt auf den Dachstuhl über. Durch das schnelle und gezielte eingriffen der Feuerwehren, konnte ein größerer Schaden abgewendet werden. Dennoch wurden mehrere Dachsparren, Holzweichfaserplatten und Dachlatten durch das Feuer vollständig zerstört. Nach ersten Einschätzungen der Polizei entstand bei dem Brand ein Sachschaden von zirka 50.000 Euro.

6 Bewohner während Brandausbruch in Gebäude

Während des Brandausbruches waren 6 Personen im Gebäude. Der jüngste Bewohner des Hauses ist 7, der älteste Bewohner 78 Jahre alt. Glücklicherweise blieben allesamt unverletzt. Das Feuer ist nicht durch die Zwischendecke in die Wohnräume gelangt. Die Bewohner können somit weiterhin im Haus verbleiben. Die Stromzufuhr im Haus musste aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden. Der Grund des Brandausbruches ist bislang nicht bekannt und Gegenstand der Ermittlungen.

Großeinsatz für Einsatzkräfte

Die örtlichen Feuerwehren waren mit 60 Einsatzkräften vor Ort. Das Deutsche-Rote-Kreuz war mit 4 Einsatzkräften und 2 Helfer vor Ort an der Einsatzstelle. Das Polizeirevier Bad Mergentheim nahm noch am Brandort die Ermittlungen auf.


Foto: René Engmann