Abbau der provisorischen Schwellen auf der L508 in Wertheim

Main-Tauber-Kreis

Wertheim. Seit Anfang Mai 2018 ist der zweispurige Straßenabschnitt der L508 aus Wertheim-Stadt kommend in Fahrtrichtung Wartberg auf eine Fahrbahn reduziert (wir berichteten). Die früheren Rechtsabbiegespuren sind durch Leitschwellen abgetrennt. Dieses Provisorium wird jetzt entfernt. An die Stelle der Schwellen tritt eine Neumarkierung der Fahrbahn. Die einspurige Verkehrsführung bleibt.

Schwellenabbau geplant – Neue Fahrbahnmarkierung kommt

Der Abbau der Schwellen ist für Mittwoch und Donnerstag, 24. und 25. Oktober, geplant. Die neue Fahrbahnmarkierung wird nächste Woche aufgebracht. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Einmündung Wartbergweg und der Einfahrt in den Stadtteil Reinhardshof. Die Arbeiten im Auftrag des Kreisstraßenbauamtes finden bei laufendem Verkehr statt. Alle Verkehrsteilnehmer werden deshalb um erhöhte Vorsicht gebeten.

Entschärfung der unfallträchtigen Strecke

Die neue Verkehrsführung war über mehrere Monate zur Entschärfung der unfallträchtigen Strecke erprobt worden. Anfang Juli hatte eine Expertenrunde die Versuchsphase ausgewertet und empfohlen, die neue Verkehrsführung dauerhaft zu installieren. In den neuen Markierungsplänen sind auch Anregungen aus der Expertenrunde aufgegriffen. So werden zum Beispiel die Einfahrten Richtung Wartberg und Reinhardshof geringfügig verlängert.


Weitere Berichte zum Thema:

30.07.2018 – Neue Verkehrsführung der L508 Wertheim hat sich bewährt


Foto: Stadtverwaltung Wertheim am Main