Vorarbeiten für Lärmschutzwand entlang der L2310 in Bestenheid

Main-Tauber-Kreis

L2310/Wertheim. Das Land Baden-Württemberg plant die Errichtung einer Lärmschutzwand entlang der L2310, Ortsdurchfahrt Bestenheid, auf einer Länge von rund 650 Metern. Hierfür werden zwischen Mitte Oktober und November Vermessungsarbeiten vor Ort stattfinden.

Vermessungsarbeiten für Planung einer Lärmschutzwand

Es geht dabei um einen rund 650 Meter langen Abschnitt auf der »Bestenheider Landstraße«, zugleich L2310, von der Einmündung »Haslocher Weg« bis zur Einmündung »Schwarzwaldstraße«. Zur Vorbereitung finden ab Mitte Oktober bis November 2018 Vermessungsarbeiten statt. Darüber informiert das Regierungspräsidium Stuttgart.

Mitarbeiter betreten Grundstücke von Eigentümern

Die vom Baureferat 47.1 Nord mit Sitz in Heilbronn beauftragten Mitarbeiter werden die an die Landesstraße angrenzenden Grundstücke auf der rechten Seite in Fahrtrichtung Mondfeld betreten. Die Eigentümer müssen nach Mitteilung des Regierungspräsidiums solche Vorarbeiten zulassen. Sollten dabei Flurschäden entstehen, sind diese unverzüglich dem Regierungspräsidium mitzuteilen, das dann auf Grundlage einer amtlichen Schätzung für die Entschädigung sorgen wird.


Foto: René Engmann