72-jähriger Motorradfahrer stirbt nach Verkehrsunfall auf L506 bei Niklashausen

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

L506/Werbach. Ein 72-jähriger der am Freitagnachmittag, den 12.10.2018, alleinbeteiligt auf der L506 zwischen Niklashausen und Werbach einen schweren Verkehrsunfall verursachte und dabei lebensgefährlich verletzt wurde, starb am darauffolgenden Tag an seinen Verletzungen. Die Unfallursache ist weiterhin unklar.

Motorrad landet nach Verkehrsunfall auf Fahrer

Um 15.57 Uhr befuhr ein 72-jähriger Motorradfahrer die L506 von Wertheim in Fahrtrichtung Werbach. Zwischen Niklashausen und Werbach kam er nahe Niklashausen aus bislang ungeklärter Ursache alleinbeteiligt in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und in den dortigen Grünbereich. Er stürzte und kam nach rund 10 Metern zum Erliegen. Sein Motorrad landete danach auf ihm selbst. Durch die Landung des eigenen Motorrades auf dem Körper des 72-jährigen Fahrers, entstanden lebensbedrohliche Verletzungen. Eine Notärztin die vor Ort war, forderte umgehend einen Rettungshubschrauber an. Nach Eintreffen und Übergabe des Patienten flog der Rettungshubschrauber diesen in eine Spezialklinik.

Motorradfahrer stirbt nach alleinbeteiligtem Verkehrsunfall

Der 72-jährige Motorradfahrer verlor am darauffolgenden Tag den Kampf. Am Samstagvormittag, den 13.10.2018, starb dieser aufgrund der lebensbedrohlichen Verletzungen in der Spezialklinik. An dem Motorrad entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro. Die L506 war während der Einsatzmaßnahmen und Landung des Rettungshubschraubers in beide Richtungen voll gesperrt. Die Ermittlungen hinsichtlich der genauen Ursache dauern an.


Foto: René Engmann