Abscheuliche Tierquälerei bei Mudau – 6 Katzenbabys in Plastiksack eingewickelt

Neckar-Odenwald-Kreis

Mudau. Eine abscheuliche Tierquälerei wurde am Samstag, den 06.10.2018, entlang der K3918, zwischen Mudau und dem Mudauer Ortsteil Donebach, im Bereich einer Christbaumkultur im Neckar-Odenwald-Kreis entdeckt. 6 Katzenbabys waren mehrfach in einer Papiertüte und einem Plastiksack eingewickelt und verschnürt. Drei waren bereits Tod, drei weitere überlebten das Martyrium. Es werden Zeugen gesucht!

6 Katzenbabys in Plastiktüte eingewickelt

Die Tierrettung Odenwald-Hohenlohe wurde entlang der K3918, zwischen Mudau und dem Mudauer Ortsteil Donebach alarmiert. Im Bereich einer Christbaumkultur, die direkt entlang der K3918 verläuft, machte man eine schreckliche Entdeckung. 6 Katzenbabys waren in einer Papiertüte der Fastfoodkette »McDonald’s« eingewickelt. Zusätzlich war die Papiertüte samt den Katzenbabys in einem größeren handelsüblichen Plastiksack umwickelt und verschnürt, wohlwissend und mit bewusster Absicht, dass dies zum Tod der 6 Katzenbabys führen wird.

3 bereits verstorben – 3 überleben schwerstkrank

Den Rettern der Tierrettung Odenwald-Hohenlohe gelang es, die Katzenbabys aus deren Todesfalle zu holen. Für drei der 6 Katzenbabys kam jede Hilfe zu spät. Diese waren bereits tot. Drei weitere überlebten das Martyrium. Diese wurden anschließend sofort in eine Tierärztliche Praxis für Klein- und Heimtiere nach Buchen gebracht. Der Gesundheitszustand der Überlebenden ist schwerstkrank, da diese mit Kot, Eiter und Ungeziefer befallen sind. Eine weitere Behandlung ist daher unausweichlich um das Überleben zu sichern.

Zeugen gesucht!

Die Tierrettung Odenwald-Hohenlohe sucht dringend Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können. Ebenfalls werden Zeugen gesucht, die Hinweise auf die Besitzer geben können, zugleich wem die 6 Katzenbabys bekannt vorkommen. Diese werden gebeten, sich via E-Mail an info@tierrettung-odenwald.de zu wenden. Wie die Verantwortlichen mitteilen, werden jegliche Informationen vertraulich behandelt. Eine Anzeige bei der Polizei wird bereits erstattet.

Spenden
Onlinespende (Direkt)

Spendenkonto (Bankkonto)

  • Inhaber: Tierrettung Odenwald
  • IBAN: DE57620500000000404950
  • BIC: HEISDE66XXX

Fotos: Tierrettung Odenwald-Hohenlohe