Schwerer Verkehrsunfall mit 4 Fahrzeugen auf B19 bei Kupferzell

Hohenlohekreis Verkehrsunfälle

B19/Kupferzell. Ein schwerer Verkehrsunfall, in dem 4 Fahrzeuge verwickelt waren, mehrere Schwerverletzt und verletzt wurden, sowie ein 1-jähriges Baby unverletzt blieb, sind die Bilanz einer 67-jährigen Audi-Fahrerin. Diese stieß am Mittwochmorgen, den 26.09.2018, aus bislang unbekannter Ursache auf der B19 bei Kupferzell in der Gegenfahrbahn mit mehreren Fahrzeugen zusammen. Eine mehrstündige Vollsperrung war die Folge.

67-jährige Fahrerin kam in Gegenverkehr

Gegen 07.45 Uhr befuhr eine 67-jährige Audi-Fahrerin die B19 von Gaisbach in Fahrtrichtung Schwäbisch Hall. Zwischen dem Abzweig Kupferzell und der Bundesautobahnanschlussstelle 6 Kupferzell geriet die 67-jährige Audi-Fahrerin aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort streifte Sie zunächst einen Peugeot mit niederländischer Zulassung, anschließend kollidierte der Audi der 67-jährigen mit einem entgegenkommenden Mercedes eines 43-jährigen. Als Abschluss schleuderte der Audi gegen einen weiteren Peugeot.

2 Schwerverletzte und mehrere verletzte – Baby bleib unverletzt

Die 67-jährige Audi-Fahrerin und der 43-jährige Mercedesfahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Weitere beteiligte wurden leicht verletzt. Großes Glück hatte ein einjähriges Baby, das als Mitfahrerin in dem Mercedes saß. Das Baby wurde nicht verletzt.

Mehrstündige Vollsperrung

Der Rettungsdienst war mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Die B19 musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 80.000 Euro.


Foto: René Engmann