5 Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall auf K3910 bei Walldürn

Neckar-Odenwald-Kreis Verkehrsunfälle

K3910/Walldürn. 5 zum Teil schwerverletzte Personen sind die Bilanz einer Vorfahrtsverletzung durch eine 65-jährige PKW-Fahrerin am Freitagabend, den 21.09.2018. Die 65-jährige missachtete die Vorfahrt einer 23-jährigen Fahrerin auf der K3910 zwischen Wettersdorf und Walldürn im Kreuzungsbereich Glashofen. Es kam zu einem schweren Zusammenstoß, wobei insgesamt 5 Personen, 3 davon schwer und 2 leicht verletzt wurden. Die Kreisstraße war für mehrere Stunden voll gesperrt.

65-jährige missachtete Vorfahrt

Gegen 20.30 Uhr befuhr eine 65-jährige Hyundai-Fahrerin die Reinhardsachsener Straße von Glashofen kommend in Fahrtrichtung des Kreuzungsbereiches K3910/Walldürn – Wettersdorf. Dabei wollte Sie im Kreuzungsbereich nach rechts in Fahrtrichtung Walldürn abbiegen. Ohne jedoch auf den vorfahrtsberechtigten Verkehr aus Wettersdorf kommend zu achten, fuhr die 65-jährige in den Kreuzungsbereich hinein. Zur gleichen Zeit kam eine 23-jährige PKW VW-Fahrerin von Wettersdorf. Es kam unweigerlich zu einem schweren Zusammenstoß.

5 Verletzte Personen

Die 65-jährige Unfallverursacherin und dessen 62-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Zwei weitere Mitfahrer auf der Rückbank des Hyundai wurden schwer verletzt. Die vorfahrtsberechtigte 23-jährige VW-Fahrerin wurde ebenso schwer verletzt. Mit 5 Rettungswagen wurden die Verletzten in die umliegenden Krankenhäuser nach Buchen, Mosbach und Bad Mergentheim verbracht.

Mehrstündige Vollsperrung

Nach ersten Schätzungen entstand Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Walldürn war mit 4 Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften im Einsatz. Die Rettungsdienste aus den Standorten Buchen, Amorbach und Hardheim sowie eine Notärztin waren vor Ort. Während der Unfallaufnahme war die Kreisstraße für mehrere Stunden voll gesperrt. Zur Unfallaufnahme wurde der Verkehrsunfallaufnahmedienst des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim hinzugezogen.


Foto: René Engmann