BRK für Großschadensfälle gerüstet – Gerätewagen »Sanität« in Rottendorf eingeweiht

Unterfranken

Unterfranken. Sichtlich stolz präsentierte BRK Kreisbereitschaftsleiter Martin Falger der Öffentlichkeit den kürzlich in Dienst gestellten Gerätewagen Sanität. Den festlichen Rahmen mit Braten, Hüpfburg und Kuchentheke bot das sehr gut besuchte BRK Herbstfest in Rottendorf. Diakon Werner Trenkamp segnete das neue Einsatzfahrzeug, stellvertretende Landrätin Karen Heußner und Rottendorfs Bürgermeister Roland Schmitt gratulierten zum neuen Spezialfahrzeug und dankten den Einsatzkräften für deren Engagement.

Bandbreite der Einsätze werden immer größer

»Die Bandbreite der vorstellbaren Einsätze wird immer größer, es ist beruhigend zu wissen, dass hochkompetente Hilfe schnell und in starker Besetzung zur Stelle ist, wenn sie dringend gebraucht wird«, betont die stellvertretende Landrätin Karen Heußner den hohen Stellenwert, den die Hilfsorganisationen für den Landkreis haben. »Das Wichtigste am neuen Fahrzeug ist aber seine ehrenamtliche Besatzung«, stellte die Politikerin klar.

Bürgermeister Roland Schmitt dankte den BRK-Verantwortlichen sowie den Entscheidungsträgern für die Stationierung des modernen Gerätewagens in Rottendorf. »Die Rottendorfer Einsatzkräfte sind sehr gut ausgebildet und voll motiviert.« Kreisbereitschaftsleiter Martin Falger begründete den Standort Rottendorf auch mit der Nähe zur Stadt und den Autobahnen. Bezirksbereitschaftsleiter Harald Erhard wies darauf hin, dass Bund und Freistaat Bayern die Stadt und den Landkreis Würzburg mit drei staatlich finanzierten Gerätewagen sehr gut ausgestattet habe.

Neuer Gerätewagen »Sanität« zur Versorgung von 25 Patienten ausgerüstet

Der Gerätewagen Sanität ist zur Versorgung von 25 Patienten ausgerüstet. Neben einer umfangreichen medizinischen Ausstattung verfügt das Spezialfahrzeug über ein Schnelleinsatzzelt, Notstromaggregat, Zeltheizung und Beleuchtung. Die sechs Einsatzkräfte umfassende Besatzung kommt von der BRK Bereitschaft Rottendorf. Die Stationierung erfolgt im Rahmen des Katastrophenschutzes, eingesetzt wird das Fahrzeug darüber hinaus bei Großveranstaltungen wie zuletzt bei Open-Air-Konzerten in Giebelstadt.

Auf dem Bild von links nach rechts: Kai Grünbauer, für das neue Fahrzeug verantwortlicher Gruppenführer, Bürgermeister Roland Schmitt, Kreisbereitschaftsleiter Martin Falger, Diakon Werner Trenkamp, stellvertretende Landrätin Karen Heußner, Bezirksbereitschaftsleiter Harald Erhard, Helmut Eisenhut, BRK Ehrenmitglied aus Rottendorf sowie die bunten Plastik-Kameraden Bernd, Rosi und Klara.


Foto: BRK KV Würzburg – Stefan Krüger