»Blow Up´s« – Geschwindigkeitsbeschränkungen auf der A81

Main-Tauber-Kreis Neckar-Odenwald-Kreis

A81/Main-Tauber-Kreis/Neckar-Odenwald-Kreis. Länger anhaltende hohe Temperaturen führen in Fahrbahndecken zu Druckspannungen, die bei älteren Betonfahrbahnen zu Aufplatzungen oder Aufwölbungen, sogenannten »Blow Up´s«, führen können. Diese treten meist lokal begrenzt auf und sind nicht vorhersehbar. So auch auf der A81 zwischen Würzburg und Heilbronn. Auf insgesamt 34 km Länge gilt täglich zwischen 10.00 und 20.00 Uhr die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

80 km/h auf insgesamt 34 km Länge

Aufgrund der aktuellen Wetterentwicklung mit hochsommerlichen Temperaturen über 30 Grad bleibt hitzebedingt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h auf der A81 in folgenden Abschnitten angeordnet:

  • Jagsttalbrücke Widdern – Autobahnkreuz Weinsberg
    • beide Fahrtrichtungen
    • Länge 21 km
  • Osterburken – Boxberg
    • Fahrtrichtung Würzburg
    • Länge 13 km

Maßnahmen zur Geschwindigkeitsbeschränkung werden ergriffen, wenn die prognostizierten Tageshöchsttemperaturen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die folgenden Werte erreichen bzw. überschreiten:

  • bis 31.07.2018 | 30°C
  • 01.08.2018 bis 20.08.2018 | 33°C
  • 21.08.2018 bis 31.08.2018 | 35°C
  • ab 01.09.2018 | 38°C

Geschwindigkeitsbeschränkung zum Schutz der Verkehrsteilnehmer

Die Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h dient dem Schutz der Verkehrsteilnehmer vor plötzlich auftretenden »Blow Up´s« (Aufplatzungen) an älteren Betonfahrbahnen, die bei großer Hitze auftreten können und deren lokales Auftreten nicht vorhersagbar ist.

Die Geschwindigkeitsbeschränkungen gelten jeweils von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Die Beschränkung auf 80 km/h wird wieder deaktiviert, sobald die prognostizierte Tageshöchsttemperatur unter den geltenden Grenzwert sinkt, wie das Regierungspräsidium Stuttgart als ausführende Behörde auf Nachfrage von banews.de mitteilte.


Foto: René Engmann