Erste Lichtzeichenanlage in Herbsthäuser Ortsmitte errichtet

Main-Tauber-Kreis

B290/Bad Mergentheim. Die Errichtung neuer Lichtzeichenanlagen entlang der B290 im Main-Tauber-Kreis schießen wie Pilze aus dem Boden. Nach der für Edelfingen dritten Lichtzeichenanlage (wir berichteten) war die Geburtsstunde heuer für Herbsthausen eingeläutet. Dort wurde die erste Lichtzeichenanlage des Ortes erbaut. Insgesamt sorgen somit 18 Lichtzeichenanlagen auf einer B290-Länge von 31 km – ausschließlich im Main-Tauber-Kreis – für Zucht und Ordnung im Straßenverkehr.

Mehr Sicherheit für Fußgänger

Unmittelbar neben den Busbuchten in der Ortsdurchfahrt von Herbsthausen wurde eine Lichtzeichenanlage für Fußgänger installiert, in deren Schutz die Bundesstraße 290 überquert werden kann. Ob Anwohner, Schüler oder Touristen, die Sicherheit nehme laut Regierungspräsidium Stuttgart einen hohen Stellenwert ein, da dieser Bereich über die Jahre immer stärker frequentiert wird.

Die neue Lichtzeichenanlage wurde als ampelbetriebener Fußgängerüberweg errichtet. Da das Grün per Taste angefordert werden muss, erfolgt keine Umschaltung bis Fußgänger die Anforderung auslösen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 20.000 Euro.

Inbetriebnahme in Kürze

Noch fehlen die erforderlichen Fahrbahnmarkierungen. Sobald diese aufgebracht wurden steht der offiziellen Freigabe und Inbetriebnahme nichts mehr im Wege, wie Pressesprecherin Désirée Bodesheim vom Regierungspräsidium Stuttgart auf Nachfrage von banews.de mitteilte. Der Betrieb starte zwischen der letzten Juli- und ersten Augustwoche, so Bodesheim.


Foto: René Engmann