Alkoholisierter Busfahrer verursacht zwei Verkehrsunfälle

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

L2310/Wertheim. Ein Busfahrer verursachte am Montagmorgen (16.07.2018) auf der L2310 zwischen Wertheim und Freudenberg zwei Verkehrsunfälle mit seinem Bus. Bei beiden floh er von den Unfallstellen. Kurze Zeit später stellte der Busfahrer den Bus auf dem Betriebsgelände des Busunternehmens ab, fuhr mit einem PKW zu einem Arzt und ließ sich krankschreiben. Eine Selbstanzeige bei der Polizei brachte einen alkoholischen Wert von 0,8 Promille ans Licht. Fahrgastbeförderungserlaubnis und Führerschein wurden beschlagnahmt. Die Polizei sucht die betroffenen Fahrgäste, die gefährdet oder gar verletzt wurden.

Busfahrer verursacht zwei Verkehrsunfälle und flüchtet

Ein 48-jähriger Busfahrer streifte mit dem Bus im Zeitraum von 06.45 Uhr bis 07.00 Uhr erstmals beim Umfahren des Tremhofs eine Warnbarke und die massive Sandsteinmauer einer Bachbrücke. Statt den Verkehrsunfall bei der Polizei zu melden, setzte er seine Fahrt mit den Fahrgästen fort. Gegen 08.20 Uhr kam er mit dem Bus wieder an der gleichen Stelle vorbei und streifte die Sandsteinmauer erneut. Wie zuvor setzte er auch hier seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern. Am Linienbus entstand ein massiver Sachschaden in Höhe von circa 25.000 Euro.

Fahrgastbeförderungserlaubnis und Führerschein beschlagnahmt

Nach den Unfallfluchten stellte der 48-jährige den Bus auf dem Betriebsgelände des Busunternehmens ab, fuhr mit einem Pkw zu einem Arzt und ließ sich krankschreiben. Später zeigte sich der Mann selbst bei einer Polizeidienststelle an. Bei einem anschließenden Alkoholvortest zeigte sich ein Wert von 0,8 Promille.

Der 48-jährige gab gegenüber der Polizei an, regelmäßig Medikamente einzunehmen, die möglicherweise die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen. Die Polizeibeamten beschlagnahmten den Führerschein und die Fahrgastbeförderungserlaubnis des 48-Jährigen.

Betroffene Fahrgäste und Zeugen gesucht

Das Polizeirevier Wertheim sucht nach Zeugen oder Fahrgäste des Busses, die durch die Fahrweise des Mannes gefährdet oder verletzt wurden. Wer hiervon betroffen war, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer des Polizeireviers Wertheim 09342-9189-0 zu melden.


Foto: Symbolfoto