Wildparker den Kampf angesagt – Halteverbot unter Boxberger Autobahnbrücke

Main-Tauber-Kreis

B292/Boxberg. Es war eine der lang und meistgenutzten Parkunterstände für den Pendlerverkehr an der Autobahnanschlussstelle 81 Boxberg unterhalb der B292. Nur war es nie ein offizieller Parkplatz. Seit geraumer Zeit sind vier Halteverbotszeichen aufgestellt.

Absolutes Halteverbot durch Regierungspräsidiums Stuttgart angeordnet

Seit geraumer Zeit säumen vier absolute Halteverbotszeichen, jeweils zwei in eine Fahrtrichtung, die B292 unterhalb der Autobahnbrücke Boxberg. Diese Maßnahme wurde durch das Regierungspräsidium Stuttgart angeordnet. Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis führte Mitte Februar diese Anordnung durch und errichtete die Beschilderung.

Wie Frank Mittnacht vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis mitteilte, handelt es sich bei den Flächen unterhalb der Brücke rechtlich nicht um Flächen, die dem Verkehr gewidmet sind. Durch das »wilde« Parken werden Unterhaltungsarbeiten erheblich behindert. Zu Schwierigkeiten führt dabei bereits die erforderliche regelmäßige Besichtigung des Brückenunterbaus.

Darüber hinaus wird die Verkehrssicherheit beeinträchtigt, weil beispielsweise parkende Fahrzeuge in die Fahrbahn hineineiragen oder Sperrflächen befahren werden. Zudem rechnen Verkehrsteilnehmer nicht damit, dass Fahrzeuge dort abgestellt werden, so die amtliche Ausführung.

Nahegelegener Parken & Mitnehmen-Parkplatz wird vergrößert

Kleiner Wermutstropfen für Parksuchende. Der 300 Meter entfernte Parken & Mitnehmen-Parkplatz soll mit aller Voraussicht noch in diesem Jahr vergrößert werden. Dies teilte uns das Landratsamt auf Nachfrage mit. Aktuell hat dieser 24 ausgewiesene Stellplätze ausschließlich für PKW. Um wie viel die Erweiterung aufgestockt wird, steht noch aus.


Foto: René Engmann