Großbaustelle B292 – Vollsperrung der OD Sachsenflur

Baustellen

B292/Lauda-Königshofen. Die Bauarbeiten der Großbaustelle B292 in Lauda-Königshofen laufen weiterhin auf Hochtouren. Derzeit liegen die Arbeiten voll im Zeitplan (wir berichteten bereits mehrfach). Am kommenden Montag, den 13.05.2018 beginnt die Baumaßnahme 3. Die derzeit noch laufende Baumaßnahme 2, der Vollsperrung der B292 im Bereich Königshofen, wird am Montag beendet werden. Danach erfolgt der nahtlose Übergang von öffnen in Königshofen und sperren in Sachsenflur.

Baumaßnahme 3 beginnt am Montag – Vollsperrung von gesamt Sachsenflur

Phase 3 von 4 beginnt am Montag. Einschließlich des 13. Mai 2018 wird die Vollsperrung bis 23. Mai 2018 andauern. Der Abschnitt der B292 zwischen dem Bahnübergang Sachsenflur, der gesamten Ortsdurchfahrt, bis hin zur Abzweigung der B292 an die L579 Unterschüpf ist hiervon in beide Fahrtrichtungen betroffen. Eine Fahrbahnerneuerung ist hierfür der Grund.

Am 17. Mai erfolgt das Aufbringen der Asphaltdeckschicht im Ortskern. Am besagten Tag können und dürfen jegliche Einwohner von Sachsenflur die Ortsdurchfahrt nicht benutzen. Da diese jedoch die einzige Straße zu sämtlichen Seitenstraßen ist, wird der Ort an diesem Tag faktisch vollständig stillgelegt.

Sonderregelung für Anwohner

Die aufgelisteten Sonderregelungen gelten ausschließlich für die Einwohner von Sachsenflur:

  • die gesamte Bevölkerung von Sachsenflur
  • Zu- und Anfahrt nur über die Lauda-Seite (Kasernenstraße) möglich
  • Zu- und Anfahrt über Boxberg/Schweigern/Dainbach/Unterschüpf NICHT möglich
  • Freigabe- und Nutzungserlaubnis für die Benutzung der aufgerissenen Ortsdurchfahrt während der Bauzeit, mit Vorsicht und Beachtung des Baustellenverkehrs
  • 17. Mai keine Fahrzeug-Zu- und Durchfahrt in Sachsenflur möglich, Aufbringen der Asphaltdeckschicht im Ortskern

Groß- bzw. weiträumige Umleitungsstrecken

Die bisher zu den Baumaßnahmen 1 und 2 bekannte Umleitungsstrecke über Bad Mergentheim und Dainbach kann mit der nun beginnenden dritten Phase nicht mehr genutzt werden. Die L579 die den Abzweig Dainbach mit der B292 verknüpft, kann nicht angefahren werden. In der nun startenden dritten Baumaßnahme wird die B292 bis zum Abzweig Unterschüpf gesperrt und erneuert.

Die nun nochmals vergrößerte Umleitung erfolgt ebenfalls über Bad Mergentheim, jedoch weiter über die B19 an Stuppach vorbei bis zum Autobahnzubringer Boxberg. Wer zwischen Boxberg und Lauda-Königshofen fahren muss, fährt die Umleitungssroute oder alternativ direkt über die A81 zwischen den Anschlussstellen Tauberbischofsheim und Boxberg. Die folgende Umleitung gilt für den gesamten Fahrzeug- und Schwerlastverkehr wie folgt:

B290 <> Königshofen <> Unterbalbach <> Edelfingen <> Bad Mergentheim <> Übergang B290/B19 <> B19 <> Übergang B19/K2877 (Höhe Stuppach) <> K2877 <> (vorbei an Assamstadt) <> (vorbei an Bosch Teststrecke) <> Abzweig K2877/B292 (Höhe Schwabhausen) <> B292 <> links zur A81 Anschlussstelle Boxberg, rechts Boxberg <> Schweigern <> Abzweig L579/Unterschüpf

Missbrauch des Radweges zwischen Sachsenflur und Unterschüpf ein No-Go

Es wird ausdrücklich nicht empfohlen den Radweg zwischen Sachsenflur und Unterschüpf, der bereits oft bei Baumaßnahmen entlang der B292 dafür benutzt wurde, hierfür zu missbrauchen. Dieser ist ausschließlich für den Radverkehr freigegeben. Eine Gefährdung von Fahrradfahrern und Fußgängern muss nicht absichtlich herausgefordert werden. Kontrollen durch die Polizei während der Sperrphase sind möglich.


Weitere Berichte zum Thema:

21.04.2018 – B292 Lauda-Königshofen: Vollsperrung

01.05.2018 – Großbaustelle B292 bei Lauda-Königshofen – 4 Baumaßnahmen mit Vollsperrungen


Foto: René Engmann