Bahnübergang Gerlachsheim wird wieder geöffnet

Main-Tauber-Kreis

B290/Lauda-Königshofen. Nachdem am Donnerstag, den 19.04.2018 aufgrund Bauarbeiten der Gerlachsheimer Bahnübergang und somit die B290 bei Lauda-Königshofen voll gesperrt werden musste, heißt es nun ab Morgen wieder, freie Fahrt! Die 5-tägige Vollsperrung wird aufgehoben und die Hauptverkehrsachse im Main-Tauber-Kreis zwischen Bad Mergentheim und Tauberbischofsheim freigegeben.

Freie Fahrt ab 09.30 Uhr – Umleitung wird aufgehoben

Wie uns auf direkte Nachfrage vor Ort mitgeteilt wurde, wird der Bahnübergang am morgigen Mittwoch um 09.30 Uhr freigegeben. In diesem Zusammenhang wird die B290 wieder geöffnet. Für den morgendlichen Berufsverkehr heißt dies, noch einmal die große Umleitung über Grünsfeld meistern. Zum Feierabend geht alles wieder seinen gewohnten Gang.

Einschränkung – Bahnübergang wird 2 Monate manuell bedient

Eine »kleine« Einschränkung wird es dennoch geben. Die neue Lichtzeichensignalanlage ist schlichtweg nicht da. Am heutigen Dienstag (24.04.2018) wurden daher 4 provisorische Lichtzeichensignalanlagen, in jede Fahrtrichtung zwei, aufgestellt. Ab dem morgigen Mittwoch, sobald die Eröffnung der B290 beginnt, wird der Bahnübergang Gerlachsheim rund 2 Monate lang manuell gesteuert.

Dabei wird ein Bahnübergangssicherungsposten (eine Person), so die offizielle Bezeichnung der Deutschen Bahn, die mobile Lichtzeichensignal- und Schrankenanlage zwar manuell aber elektrisch bedienen und den fließenden Verkehr auf der B290 vor herannahenden Zügen schützen. Der Bahnübergangssicherungsposten wird bis Mittwoch, den 20. Juni 2018 aufrechterhalten bleiben. So lange wird es dauern, bis die neue und festverbaute Gesamtanlage geliefert und durch das Eisenbahn-Bundesamt geprüft, abgenommen und die Inbetriebnahmegenehmigung erteilt wird.


Foto: René Engmann