4 teils schwer beschädigte Friedhofsgräber in Lauda

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

Lauda-Königshofen. 20.000 Euro Gesamtschaden und 4 teils schwer beschädigte Friedhofsgräber sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend (21.04.2018) um 19.30 Uhr auf dem Bergfriedhof in Lauda ereignet hatte.

Rückwärtsgang mit Vorwärtsgang verwechselt

Eine 80-jährige Friedhofsbesucherin fuhr auf die dortigen Parkplätze. Nachdem diese den Grabbesuch beendet hatte, ging es zurück zum PKW. Aus bislang unbekannten Gründen verwechselte die 80-jährige den Rückwärtsgang mit dem Vorwärtsgang.

Mit Vollgas schoss diese auf die Wiese, überfuhr hierbei einen Busch, driftete nach rechts ab. Dabei überfuhr diese ein Grab das vollständig zerstört wurde. Ein Nachbargrab wurde ebenfalls schwer beschädigt. Die Fahrt ging weiter über den Fußweg und endete direkt mit einem Aufprall auf zwei gegenüberliegenden Gräbern. An beiden Gräbern wurden die Grabsteine aus der Verankerung gerissen und umgeworfen. Die Gräber selbst, die mit Grabplatten bestückt sind, hielten das Gewicht des PKW stand und blieben unbeschädigt. Materielle Gegenstände wie Grablichter und Erinnerungsstücke die auf den Platten standen, wurden ebenfalls zerstört.

Über 20.000 Euro Gesamtschaden

Der Gesamtschaden der 4 Gräber und des nicht mehr fahrbereiten PKWs beläuft sich auf 20.000 Euro. Der PKW musste geborgen werden. Weder die Unfallverursacherin, noch Friedhofsbesucher wurden verletzt.

Nicht der erste Verkehrsunfall auf Lauder Bergfriedhof

Bereits vor einigen Jahren ereignete sich ein ähnlicher Verkehrsunfall, wobei eine andere, ebenfalls ältere Dame Gas und Bremse ihres PKWs verwechselte. Damals ging es ebenfalls vom Parkplatz direkt über die Wiese. Ein zerstörtes Grab war danach die traurige Bilanz.


Fotos: René Engmann