Bergrettungseinsatz in unwegsamen Gelände im Spessart-Wald

Gastbeiträge

Main-Spessart. Am vergangenen Dienstag, den 20.03.2018 gegen 14.00 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Würzburg mit dem Stichwort „Waldarbeiter-Unfall“ den BRK Rettungswagen Lohr und den BRK Notarzt Lohr sowie den Rettungshubschrauber „Christoph 2“ aus Frankfurt am Main in den Spessart – Wald im Bereich Neustadt am Main.

Ein Waldarbeiter hatte sich bei Arbeiten im Wald Verletzungen zugezogen. Da sich der Verletzte in unwegsamen Gelände befand, alarmierten die hauptamtlichen Mitarbeiter der BRK Rettungswache Lohr umgehend die Bergwacht Frammersbach mit dem Einsatzleiter Bergwacht Main-Spessart nach.

Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Bergwacht Frammersbach transportierten den Patienten nach der notärztlichen Erstversorgung per „Gebirgstrage“ in das geländegängige Bergwacht-Rettungsfahrzeug. Anschließend wurde der Patient mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Vom BRK Kreisverband Main-Spessart waren insgesamt sieben haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte im Einsatz. Aufgrund der guten und professionellen Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte dem Patienten die bestmöglichste medizinische Versorgung ermöglicht werden.


Foto: BRK KV Main-Spessart – Florian Schüssler