»Schwanen-Wirt« tötete Wolfgang S. – DNA-Abgleich bestätigt Leichenteile

Neckar-Odenwald-Kreis

Götzingen. Was bereits zu vermuten war, ist zweifelsfrei bestätigt. Bei dem Opfer des Tötungsdeliktes in Buchen-Götzingen (wir berichteten), handelt es sich um den seit Februar 2013 als vermisst gemeldeten Wolfgang S. aus Götzingen.

Leichenteile mit DNA-Abgleich bestätigt

Ein DNA-Abgleich, dessen Ergebnis der Staatsanwaltschaft und dem Polizeipräsidium nun vorliegt, hat ergeben, dass die in der Brandruine eines Nebengebäudes des ehemaligen Gasthauses Schwanen aufgefundenen Leichenteile dem vormals Vermissten zuzuordnen sind.

»Schwanen-Wirt« tötete Wolfgang S.

Rund eine Woche nach dem verheerenden Großbrand nahm die Polizei den Besitzer und ehemaligen Betreiber des Gebäudes fest. Dieser hatte in der Vernehmung die Tat gestanden. Die Staatsanwaltschaft Mosbach hatte gegen ihn einen Haftbefehl beantragt. Dieser wurde am Nachmittag des 24.01.2018 von einem Haftrichter beim Amtsgericht Mosbach in Vollzug gesetzt. Der 54-jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Kriminalpolizei arbeitet weiterhin mit Hochdruck daran, die Hintergründe der Tat zu ermitteln.


Weitere Berichte zum Thema:

14.01.2018 – Großbrand in Götzingen richtet über 300.000 Euro Schaden an

24.01.2018 – Leichenteile in Götzinger Brandruine entdeckt – Besitzer gesteht Tat

26.01.2018 – Mord in Götzingen – Polizeitaucher suchten Tatwaffe in Weiher

07.06.2018 – Tötungsdelikt in Götzingen – Anklage erhoben

14.08.2018 – Götzinger »Schwanen-Wirt« zu 13 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt


Foto: René Engmann