LKW bleibt an Eisenbahnbrücke hängen – Zugverkehr eingestellt

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

Tauberbischofsheim. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochvormittag des 15.11.2017 in der Tauberbischofsheimer Hauptstraße. Ein LKW-Fahrer hatte vergessen seinen Ladearm einzufahren. Bei voller Fahrt stieß dieser gegen die Eisenbahnbrücke und riss dabei einen Brückenträger ab. Der Zugverkehr blieb bis auf weiteres vollständig eingestellt.

Ladearm reist Brückenträger ab

Gegen 11.00 Uhr befuhr der Fahrer eines Lastwagens die Hauptstraße stadteinwärts. Offenbar beim Be- oder Entladen eines Containers, vergaß er den Ladearm des LKW wieder einzufahren. Da dieser noch ausgefahren war, prallte dieser bei voller Fahrt unter der 3,4 Meter hohen Eisenbahnbrücke gegen die Brückenträger. Durch die Wucht des enormen Aufpralls riss ein Brückenträger vollständig ab. Weitere Teile wurden beschädigt.

Da nicht bekannt ist, in welchem Maße die Eisenbahnbrücke beschädigt wurde, musste der Zugverkehr aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres eingestellt werden. Wie lange die Sperrung noch andauert ist nicht bekannt, da eine Begutachtung durch einen Sachverständigen noch aussteht. Der entstandene Sachschaden am LKW und der Eisenbahnbrücke steht bisher noch nicht fest.

LKWs bleiben immer wieder an Eisenbahnbrücke hängen

Erst vor wenigen Wochen hatte ein LKW-Fahrer die zulässige Durchfahrtshöhe des Lastwagens falsch eingeschätzt. Trotz der unzähligen und überdimensionierten Verkehrsbeschilderung, die auf eine maximale Durchfahrtshöhe von 3,4 Meter hinweist, fuhr dieser gegen die selbige Eisenbahnbrücke. Dabei blieb die Eisenbahnbrücke unbeschädigt. Der Schaden am LKW lag bei mehreren tausend Euro.


Weitere Berichte zum Thema:

07.07.2017 – Sattelzugfahrer missachtet Verbotsschilder – Rückstau bis weit in die B27

16.07.2017 – Zusätzlich installierte Verkehrsbeschilderung soll vor weiterem Verkehrschaos schützen

22.10.2017 – Provisorische Höhenbegrenzung an Tauberbischofsheimer Brennpunkt installiert

24.10.2017 – Verkehrsteilnehmer missachten weiterhin provisorische Höhenbegrenzung

19.08.2018 – Visuelle Lösung ersetzt provisorische Höhenbegrenzung in Tauberbischofsheim


Fotos: René Engmann